Entlassungsmanagement Hand in Hand

Die Zukunft meistern
Eine schwere Erkrankung zieht persönliche und oft auch soziale Probleme nach sich. In unserem Hause werden die Patienten damit nicht alleine gelassen: Der Krankenhaus-Sozialdienst und die Pflegeüberleitung ergänzen mit ihrer Beratung die ärztliche und pflegerische Versorgung der Patienten und helfen Ihnen mit individuellen Lösungen, Ihre Zukunft nach oder mit der Krankheit zu meistern.

Der Sozialdienst berät bei

  • Medizinischer Nachsorge und leitet Anschlussheilbehandlungen, geriatrische Rehabilitation und Frührehabilitationen ein.
  • Pflegebedürftigkeit und gibt Tipps zu Ihrer häuslichen Versorgung oder vermittelt altersgerechte Wohnmöglichkeiten und Pflegeheime.
  • Tumorerkrankungen und vermittelt weitergehende Unterstützung für die Zeit nach Ihrer Entlassung.
  • Soziale Notlagen, z.B. leitet gesetzliche Betreuung ein; unterstützt bei der Versorgung betreuungsbedürftiger Angehöriger.
  • Existenzielle Krisen und Konfliktsituationen.
  • Sozialrechtlichen Fragen und hilft bei Sozialhilfe, Renten-, Schwerbehindertenrecht und Pflegeversicherungsfragen.
  • Suchterkrankungen und plant weiterführende therapeutische Hilfen.

Wie Sie uns erreichen:

  • Über Ihren Arzt oder Ihr Pflegepersonal - wir kommen zu Ihnen ans Bett
  • Durch eine Nachricht, die Sie in unseren Briefkasten am Büro werfen - wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen

Sozialdienst
Claudia Schewes
Marika Hardt
Sankt Vincentius Krankenhaus
Holzstr. 4a, 67346 Speyer

Tel.: (06232) 133-0
Fax: (06232) 133-293

Claudia Schewes

 

Die Pflegeüberleitung steht Ihnen auf Wunsch in folgenden Bereichen zur Seite:

  • Pflegerische Beratung/ Schulung z.B. zur Körperpflege, Lagerung und Mobilisation, Inkontinenz oder zum Umgang mit dementiellen Erkrankungen
  • Wohnumfeldberatung
  • Spezielle Hilfsmittel/ Alltagshilfenberatung - welche Hilfsmittel und Alltagshilfen gibt es und welche sind individuell geeignet?
  • Unterstützung bei speziellen Ernährungsformen z.B. bei Magensonden, Diabetes
  • Organisation von Fachpflegekräften z.B. bei chronischen Wunden, Enterostoma, Urostoma, Tracheostoma, ambulanter Palliativ- und Hospizhilfe

Wie Sie mich erreichen:

  • Über Ihren Arzt oder Ihr Pflegepersonal; ich komme zu Ihnen ans Bett
  • Durch eine Nachricht am Empfang, ich melde mich schnellstmöglich bei Ihnen

Pflegeüberleitung
Cornelia Schambach
Sankt Vincentius Krankenhaus
Holzstr. 4a, 67346 Speyer
Tel.: (06232) 133-0
Fax: (06232) 133-293

Cornelia Schambach

Dies sind nur Schwerpunkte unserer Tätigkeit. Wir bieten Ihnen und Ihren Angehörigen gerne auch in anderen Fragen unsere Unterstützung an. Dabei werden Ihre Anliegen selbstverständlich streng vertraulich behandelt.

Allen Interessierten empfehlen wir, möglichst bald nach der Krankenhausaufnahme die kommende Entlassung mit zu gestalten.

St.-Vincentius-Krankenhaus Speyer © 2011