Gründerin der Krankenhausstiftung der Niederbronner Schwestern
Gründerin Schwester Alfons Maria
Kreuz der Kapelle
Im Sankt Vincentius Krankenhaus und im Krankenhaus Zum Guten Hirten sehen wir es als unseren Auftrag an, für die Menschen, die hier Hilfe suchen, da zu sein im Dienste des Heilungsprozesses an Leib und Seele - oder wenn keine Heilung mehr möglich ist, sie zu begleiten und ihnen zu helfen den Tod in Würde anzunehmen.

Der Träger

des Sankt Vincentius Krankenhauses und des Krankenhauses Zum Guten Hirten ist die "Krankenhausstiftung der Niederbronner Schwestern". Die Stiftung wurde errichtet durch die Kongregation der "Schwestern vom Göttlichen Erlöser" (Niederbronner Schwestern).

 
Gründung
Gegründet wurde die Ordensgemeinschaft der "Schwestern vom Göttlichen Erlöser" 1849 in Bad Niederbronn im Elsaß von Elisabeth Eppinger als Antwort auf die Not und Armut der Zeit des 19. Jahrhunderts.

 
Gründerin
Elisabeth Eppinger - sie nahm als Schwester den Namen Alfons Maria an - hat sich mit ganzem Herzen den armen, kranken und benachteiligten Menschen ihrer Umgebung zugewandt. Was sie als Antwort auf die Nöte der Zeit bescheiden begonnen hatte, das machten immer mehr Mitschwestern bald zu einem großen Werk der Barmherzigkeit und der christlichen Nächstenliebe. Die Kongregation breitete sich über Frankreich aus. Heute gibt es Niederlassungen in Deutschland, Österreich, Niederlanden, Portugal, Angola, Kamerun, Indien und Argentinien.

 
Spiritualität / Geistliche Ausrichtung
"De fontibus salvatoris" - aus den Quellen des Erlösers: Das ist der Wahlspruch der Niederbronner Schwestern. Aus den Quellen des Erlösers - für uns bedeutet das den tiefen Glauben an die grenzenlose Liebe Gottes zu allen Menschen. Wir sehen jeden Menschen als Abbild Gottes, was ihm seine einmalige Würde gibt, die es in allen Phasen seines Lebens zu achten gilt. Auf der Grundlage des Evangeliums und nach dem Beispiel Jesu versuchen wir, den Menschen in seiner Ganzheit wahrzunehmen, im in Ehrfurcht und Wertschätzung zu begegnen und ihm die Hilfe zu geben, die er braucht - ganz unabhängig von Herkunft, Religion und gesellschaftlicher Stellung.

    St.-Vincentius-Krankenhaus Speyer © 2011